für mich gehört barcelona zu den schönsten städten, die ich bisher gesehen habe. es gibt jede menge möglichkeiten sich die zeit zu vertreiben, lecker zu essen oder sangria zu trinken. ich werde auf jeden fall nochmal dort hinreisen. 72 stunden in barcelona sind eindeutig zu wenig. eigentlich kannst du dich hier ganze zwei wochen aufhalten und hast dann immer noch nicht alles gesehen.

die anreise

ryanair

für den hin- und rückflug von hamburg nach barcelona, per ryanair, habe ich gerade einmal 156 euro für zwei personen incl. handgepäck und steuern bezahlt. die abfertigung an beiden flughäfen war schnell und unkompliziert. außerhalb der saison kannst du diesen flug auch schon für 70-80 euro erhalten oder gar noch billiger, besonders im januar oder februar. wenn du zeitlich nicht gebunden bist, lohnt sich das vorherige vergleichen der flugpreise.

direkt vom flughafen barcelona- el prat (terminal 1 oder 2) starten busse mit der aufschrift aerobus direkt ins zentrum von barcelona- zum placa de catalunya. für gerade einmal 5,90 euro pro person. möchtest du noch ein bißchen sparen, kannst du auch mit den ganz normalen linienbussen oder der metro ins zentrum fahren. hier liegt der ticketpreis bei 2,15 euro. allerdings ist es bereits im aerobus sehr eng mit den ganzen gepäckstücken, dementsprechend im normalen lilienverkehr noch enger. bei der metro musst du dich auf mehrere umstiege einstellen. die bequemste und einfachste lösung ist der aerobus. dieser verkehrt täglich von 5:00 uhr bis 00:30 uhr im ca. 10 minuten takt. außerhalb dieser zeit, musst du auf die nachtbusse von barcelona ausweichen. diese sind dann ganz normale linienbusse. die buslinie n17 pendelt vom placa de catalunya bis zum flughafen ca. alle 20 minuten und kostet 2,15 euro. aber achtung! es gibt einmal die n17 für terminal 1 und einmal die n17 für terminal 2 am flughafen. darauf solltest du achten. die beiden terminals liegen nämlich gute vier kilometer auseinander.

die unterkunft

meine unterkunft habe ich über https://de.hotels.com/ gebucht. ein einfaches und kleines hostel namens barcelona city seven. gerade einmal zwei metro stationen vom placa de catalunya entfernt. von außen sehr unscheinbar und ziemlich schlecht zu finden. von innen allerdings sauber und hell. empfangen wurde ich von einem freundlichen rezeptionist. sehr offen und bereit jede meiner fragen zu beantworten. für das doppelzimmer mit eigenem bad habe ich 58 euro pro nacht bezahlt. ich war zufrieden und kann die unterkunft für kurze aufenthalte in barcelona durchaus empfehlen. wer allerdings mit nebengeräusche (die in einem hostel nun mal üblich sind) nicht so gut kann, sollte sich oropax einstecken oder lieber eine andere bleibe aufsuchen.

was empfehle ich dir für einen 72 stunden aufenthalt in barcelona?

la rambla

barcelona

gemischte gefühle. das beschreibt am besten mein eindruck von der touristen-straße nr.1 in barcelona. egal ob du um 9:00 uhr morgens oder um 23:00 uhr abends dort entlang gehst, es ist stets proppenvoll.

viele menschen aus allen möglichen nationen finden sich zusammen, essen, trinken und gehen shoppen. diese straße zeigt definitiv, dass sich in barcelona eindeutig zu viele touristen bewegen. ein besuch ist pflicht, aber danach bleibt jedem selbst überlassen, was er draus macht.

aber achtung! geh auf gar keinen fall in eines der dort ansässigen lokalen etwas trinken. du wirst im warsten sinne des wortes „über den tisch gezogen“. für mein glas sangria (siehe bild) hab ich sage und schreibe 15,00 euro bezahlen müssen. sollte dich der hunger oder durst packen, geh unbedingt in die seitengassen von barcelona essen. es gibt wahnsinng viele kleine und bezahlbare restaurants etwas abseits.

essen in barcelonaaußerdem an der rambla findest du den bekannten markt „la boqueria“. ein riesen angebot an lebensmitteln wartet dort auf dich. tauch einfach mal ein, in das bunte treiben.

barcelona

markthalle barcelona

barcelona hafen und die strandpromende

hafen barcelona

besonders in den hafen und die strandpromende habe ich mich in barcelona verliebt. ich liebe städte die am wasser liegen. direkt im hafengelände befindet sich das „mare magnum“, ein riesiges einkaufszentrum, in dem so ziemlich alle bekannten und großen ketten vertreten sind und in dem ich mir eine super tolle lederjacke erstanden habe. weiter entlang der strandpromende kommst du an riesige und protzige yachten vorbei direkt zum badestrand. auf dem weg tummelt sich ein händler nach dem anderen. alle wollen hier ihre neusten sneeker- modelle oder ihren neuesten schmuck loswerden.

hafen barcelona

strandpromenade barcelona

strand barcelona

park güell

barcelona

der park ist wunderschön, allerdings total überlaufen. beim park güell lohnt sich ein vorab erwerb des tickets im internet. die wartezeiten an den tageskassen sind nämlich verdammt lang. der eintritt liegt bei 8,00 euro. wer es mag, sollte sich dies sicherlich nicht entgehen lassen. ich muss sagen der park um die eigentliche sehenswüridigkeit ist auch eine reise wert und wunderschön anzusehen. allein der ausblick auf barcelona ist fantastisch.

barcelona

barcelona

sagrada familia

barcelona

ich bin ehrlich. ich fand die sagrada familia ziemlich häßlich. vielleicht liegt es daran, dass zu meinem besuch fast die komlette außenhülle eingehüllt war. ohne vorab erwerb von tickets lohnt sich das anstellen eh nicht. mit min. 15 euro pro person bist du dabei. einfach nicht mein fall! es ist aber geschmackssache.

camp nou

camp nou barcelona

für fußballfans ist es natürlich unausweichlich einmal das größte fußballstadion europas zu besuchen. eintritt für eine führung durch das stadion liegt bei stolze 23 euro pro person. allerdings ist das areal rundherum auch schon sehenswert. allein der megastore von fc barcelona ist der wahnsinn. wer bei einem spiel dabei sein möchte, sollte sich vielleicht bereits in deutschland über den erwerb von tickets erkundigen. lustigerweise ist das camp nou die einzigste „sehenswürdigkeit“ die in barcelona bereits von der metro- station wunderbar ausgeschildert ist. alle anderen sehenswürdigkeiten sucht man nämlich meistens.

fanshop fußball barcelona

castell de montjuic

barcelona

mit der seilbahn kannst du am hang des berges montjuic über der stadt zur festung gelangen. eine einfache fahrt kostet 8,oo euro. möchtest du auch runter wieder mit der seilbahn liegt der preis bei 12,oo euro. das castell de montjuic thront hoch über barcelona. von hier aus hast du eine ganz wunderbare aussicht auf die stadt und über den eindrucksvoll großen containerhafen.

seilbahn barcelona

hafen barcelona

tipp; auf der mitte des berges befindet sich ein kleiner kiosk mit allem nötigen an essen und trinken. mach dort auf jeden fall ein kleines päuschen und genieße einfach mal ein paar minuten barcelona.

barcelona

kathleen by about leena in barcelona

olympic park

barcelona

den olympic park, für die olympischen spiele von 1992 in barcelona, kannst du die noch heute ansehen. ein riesiges areal und sehr sehenswert. heute wird die anlage noch für konzerte und veranstaltungen genutzt. auf den weg dahin kommst du im übrigen an der nationalen kunstgalerie und dem „magischen brunnen“ vorbei. dieser „magische brunnen“ wird im sommer (mai bis september) donnerstags, freitags, samstags und sonntags von 20:00 uhr bis 23:00 uhr beleuchtet und mit musik untermalt. im winter (oktober bis april) ist die show freitags und samstags von 19:00 uhr bis 21:00 uhr zu erleben. die shows finden im 30 minuten takt statt. da massen zu diesem event strömen, lohnt es sich, frühzeitig hinzufahren, um einen guten platz zu ergattern – am beliebtesten sind die umliegenden mauern oder treppen.

barcelona

barcelona

museum barcelona

barcelona


während des gesamten aufenthaltes habe ich mich mit den öffentlichen verkehrsmitteln fortbewegt. hast du den dreh einmal raus, ist es wie u-bahn fahren in deutschland. ich empfehle tages- oder mehrfahrtentickets. am besten erkundigst du dich schon von zu hause aus, was am besten zu deinem aufenthalt passt. die angebotenen touristentouren mit den bekannten doppeldeckerbussen, wie in jeder großstadt zusehen, empfehle ich nicht. erstmal kostet so ein ticket ca. 20 euro und zweitens sind die busse in der hauptsaison dermaßen überlaufen, dass du mehr warten würdest, als etwas von der stadt zu sehen.

barcelona

kathleen by about leena in barcelona

 

warst du auch schon einmal in barcelona? wie waren deine eindrücke?

Follow my blog with Bloglovin

 

gefällt dir der beitrag? teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.