schaffe dir eigene glücksmomente

– lache so lang und so laut bis dir die lachmuskeln weh tun
– tanze und feiere bis zum sonnenuntergang am meer
– pack dich in eine hängematte, mach die augen zu und träume
– dreh deinen lieblingssong laut auf und sing mit (mein favorit song ist „you’ve got the love“ von florence+the machine)
– schließe einen menschen fest in dein herz und lass ihn nicht mehr los
– steh mit einem lächeln auf und geh mit einem lächeln schlafen
– esse kirschen und spucke die kerne durch die gegend (geht auch mit melonenkernen)

– mach einen spontanen wochenendausflug
– schenk dir selber die buntesten blumen der saison
– schieße fotos von allen dingen die du liebst und erfreu dich an den bildern
– koch dir eine mahlzeit mit zutaten, die du sonst nie kochen würdest
– streich eine x- beliebige wand in deiner wohnung in einer knallig bunten farbe
– geh einfach mal in einen no-name-film ins kino und stopf dich mit zu viel popcorn voll
– hol dir frische früchte und mach dir einen smoothie draus

– schick dir doch selber einmal eine bunte und super schöne postkarte
– hüpf einfach mal mit gummistiefeln durch pfützen wenn es regnet und freu dich wie ein kind darüber
– backe bunt verzierte muffins (kommen auch bei erwachsenen super gut an. habe ich selbst letzte woche erst gemacht)
– mach dir eine thermoskanne voll tee, geh in den wald, setz dich auf eine bank und beobachte den Sonnenaufgang
– zelte doch einfach mal im garten oder schlaf mal eine nacht auf der sonnenliege

– gönn dir das bunteste geschirr, was du im laden finden kannst und erfreu dann jeden tag auf’s neue an den vielen farben

ballons

probiere es einmal aus. auch im alltag gibt’s es so unendlich viele dinge, sich glücklich zu machen.
hast du noch mehr vorschläge, um sich kleine glücksmomente zu schaffen?

gefällt dir der beitrag? teile ihn!