pringles kitesurf worldcup vom 21.08.- 30.08.2015 und ich war, als zuschauer am 29.08., live dabei.

in diesem jahr feierte der kitesurf worldcup sein 10-jähriges jubiläum.
das event ist das größte der welt mit den besten nationalen und internationalen kitesurfern. st. peter ording ist der einzigste deutsche stop der offiziellen vkwc world tour.

pringles kitesurf worldcup

vor insgesamt ca. 200.000 besuchern kämpften die kitesurfer um preisgelder und um weltranglisten- punkte. der eintritt war kostenfrei, lediglich die obligatorische gästekarte (kurtaxe) für st. peter ording musste erworben werden (3 euro pro person). mit der parkplatzsituation sah es etwas anders aus. parkplätze direkt am strand lagen bei 8 euro. außerhalb bist du unter 15 euro nicht davon gekommen.

auf dem rund 27.000 quadratmeter großen gelände wurden zahlreiche andere highlights, neben dem kitesurfen, angeboten. einen beach club, eingerichtete event-radios, sportliche aktivitäten (kostenlos nutzbar), jede menge möglichkeiten zum essen und trinken und zahlreiche weitere buden zum shoppen.

pringles kitesurf worldcup pringles kitesurf worldcup pringles kitesurf worldcup pringles kitesurf worldcup

natürlich kamen auch die partyfreunde nicht zu kurz. ab 19 uhr verwandelte sich das gelände in eine einzige große partyfläche. 2 floors wurden den tanzwütigen angeboten.

pringles kitesurf worldcup

kurz zum Sport
der kitesurf worldcup ist teil vkwc. insgesamt umfassen die world championships zehn worldcups in allen teilen der welt. bei jedem cup werden die rider dabei nach einem von der platzierung abhängigen punktesystem bewertet. am ende der saison wird derjenige weltmeister, der die höchste punktzahl erreichen konnte.
die kitesurfer können dabei in den kategorien freestyle, slalom, big air und wave antreten.
in zwei disziplinen wurde in st. peter ording beurteilt. freestyle und slalom.
im freestyle geht es darum die jury mit waghalsigen sprüngen und tricks zu beeindrucken um dadurch eine möglichst hohe bewertung zu erhalten. hierbei traten jeweils zwei kitesurfer in einem lauf (heat) gegeneinander an. in diesem dürfen die rider maximal 12 tricks (inkl. trickversuche und stürze) präsentieren, von denen die besten fünf in die wertung (0,1 – 10,0) eingehen. Ein heat dauert insgesamt sieben minuten.

im slalom fahren die rider einen abgesteckten bojenkurs, der je nach windrichtung angepasst wird. ausgefahren wurden die wettbewerbe in sogenannten eliminations. dafür wird das fahrerfeld in verschiedene gruppen eingeteilt von denen jeweils die ersten 3 fahrer die nächste runde erreichten. dies wiederholte sich, bis ein gesamtsieger der elimination feststand. während des gesamten worldcups konnten 16 eliminations gefahren werden
(info- und textquelle bezogen über kitesurfworldcup.de).

Gewinner
Ergebnisse Slalom Herren:
1.) Florian Gruber
2.) Olly Bridge
3.) Rolf Van der Vlugt

Slalom Ergebnisse Damen:
1.) Katja Roose
2.) Annelous Lammerts
3.) Steph Bridge

zur Stimmung
als ich am 29.08. in st. peter ording ankam und meinen campingplatz bezog (kosten für stellplatz campingbus 18,50 euro, warmwasserverbrauch je minute 0,30 euro) wunderte ich mich schon, dass ich keinerlei kite`s am himmel fliegen sah. tja, was soll ich sagen!?! das wetter war schuld.  aufgrund einer angesagten sturmflut für den sonntag, wurde das veranstaltungende nach vorne gezogen. im ersten moment war ich wirklich sehr enttäuscht, dass aufgrund der wetterlage der wettkampf vorzeitig abgesagt wurde und die siegerehrung bereits samstagabend statt sonntagabend stattfand. aber, nun gut was willst machen. die stimmung unter den besuchern war top. die veranstalter gaben sich mühe die wetterlage mit tollen aktionen wieder weg zu machen und alle bei laune zu halten. die preise für essen und trinken waren in der norm. tagsüber konntest du dich allerdings auch noch selbst mit essen und trinken versorgen. ab 19 uhr fand dann allerdings taschenkontrolle statt und man wurde „gezwungen“ die dortigen getränke und speisen zu erwerben.

pringles kitesurf worldcup

fazit: insgesamt eine nette veranstaltung, die natürlich mit aktiven kite`ern wesentlich schöner gewesen wäre. denn essen, trinken und feiern am strand könnte man auch so!

links: 

st. peter ording
kitesurf world Cup
virgin kitesurf world Championship

alle bilder durch about leena
gefällt dir der beitrag? teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.