für mich gibt es momentan keinen schöneren stadtteil in hamburg als die

hafencity und die speicherstadt.

ich fühle mich in diesem stadtteil einfach nur zu hause. ich habe dort einfach alles. jede menge wasser, modernes und altes. kleine boote, große boote und verdammt große boote. allein der anblick der queen mary 2, wenn diese am hamburg cruise center  anlegt, ist dermaßen beeindruckend. die gesamte architektur in hafencity ist der wahnsinn und super interessant. bestes beispiel ist die elbphilharmonie direkt am kaiserkai.

irgendwie habe ich grundsätzlich das lied „keine hand breit“ von escalateur im kopf, wenn ich durch die hafencity laufe.

am liebsten erkunde ich das gebiet zu fuß. mit dem fahrrad finde ich es etwas beschwerlich, da viele gebiete nur über stufen zu erreichen sind und deshalb weiträumig umfahren werden müssten. allerdings verpasst man dann zu viel.

obwohl ich schon so oft hier war, entdecke ich jedes mal noch etwas neues. im grunde auch kein wunder beim dem wachstum in diesem stadtteil. eigentlich der pure irrsinn was hier alles aus dem fußboden gestampft wird. momentan ist das gesamtbild der hafencity dementsprechend noch von vielen baukränen und baustellen gekennzeichnet.

kannst du dir vorstellen wie gespannt ich bin, irgendwann das gesamtergebnis sehen zu dürfen?

meine lieblingsgebiete sind der baakenhafen, der sich im grunde noch im absoluten rohbau befindet, und die magellan- terrassen.

einen abstecher sollte man auch auf jeden fall in die u-bahn station 4, haltestelle hafencity universität und überseequartier machen. während die haltestelle überseequartier an eine meeresunterwasserwelt erinnern soll, hängen in der haltestelle hafencity universität leuchtkörper, mit wechselnden farben, an den decken.

wenn du lust auf einen kaffee hast oder etwas für den hunger suchst, empfehle ich das fleetschlösschen, die oberhafen- kantine oder das wasserschloss. im wasserschloss kannst du im übrigen auch sehr leckeren tee kaufen und, auf wunsch, gleich vor ort genießen.

du solltest dir unbedingt einen besuch im maritim museum gönnen. plane aber genügend zeit dafür ein. ich habe mich dort schon mal über 5 stunden aufgehalten und immer noch nicht alles gesehen. absolut lohnenswert!

übernachten würde ich im 25hours hotel hamburg. entstanden ist das innenleben des hotels nämlich aus elementen und materialien aus hafen und schiffsbau, u.a. wurden seecontainer verwendet. super modern und dennoch gemütlich.

im club 20547 kannst du seit neustem u.a. stand- up comedy live erleben. verschiedene comedians von anfänger bis profis treten hier regelmäßig auf, um dich zum lachen zu bringen. reservierung empfohlen, da eine sehr große nachfrage besteht.

das absolute sahnestück ist natürlich die alte speicherstadt, der weltgrößte zusammenhängende lagerhauskomplex und UNESCO-Welterbe. ich könnte stundenlang dort umher irren.

hamburg hamburg hamburg hamburg hamburg hamburg hamburg hamburg hamburg hamburg hamburg hamburg hamburg hamburg

alle bilder durch about leena
gefällt dir der beitrag? teile ihn!