als ich die spontane idee zum stand up paddling (sup) hatte, war ich feuer und flamme. tagelang habe ich mich darauf gefreut. mein umfeld erklärte mich wieder für völlig blöde. ist ja nichts neues! ?

gestern war es dann soweit. als ich den bootsanleger betrat und die ersten borte entdeckte sowie die ersten wackligen versuche einiger mutiger, drehte ich mich schnurstracks wieder um und lief zurück zum auto. die angst in die alster zu plumpsen oder es nicht hinzubekommen, war einfach zu groß.

ich fand die idee in diesem moment gar nicht mehr so spaßig. ich musste mir selber erstmal wahnsinnig viel mut zu sprechen, um den erneuten angriff zu wagen und hielt mir immer wieder vor augen, diese erste erfahrung machst du nur einmal im leben.

also, augen zu und durch!

für den anfang entschied ich mich für den anfängerkurs, angeboten durch den sup club hamburg. dauer des kurses 90 Minuten für 35 euro incl. bord und paddel sowie den zwei charmanten lehrern peter und steven. mit sehr viel geduld und gelassenheit geleiteten die beiden insgesamt 15 teilnehmer durch die erste phase des stand up paddlings.

nach einer „ziemlich“ kurzen einweisung (nicht einmal 10 minuten) an land, ging es sofort rauf auf’s bord. dabei war ich guter hoffnung, die meiste zeit festen boden unter den füßen zu haben. eigentlich dämlich dies zu denken, wenn man einen kurs auf dem wasser bucht

wenn du erstmal auf dem bord stehst und die ersten 5 Minuten „überlebt“ hast, ist es gar nicht mehr so schlimm. so war es jedenfalls bei mir. die angst in die alster zu fallen, war sofort mit dem sicheren stand auf dem bord weg. das einzigste problem hatte ich mit der lenkung des bords sowie mit dem ständigen gegenverkehr auf der alster. das bremsen und rechtzeitige ausweichen will ja schließlich auch gelernt sein.

während der fahrt erklärten peter und steven immer wieder das handling vom stand up paddling. auch individuelle betreuung wurde sehr groß geschrieben. somit fühlte ich mich in diesem anfängerkurs sehr gut aufgehoben.

stand up paddling

stand up paddling

fazit: nach fast 90 minuten auf dem wasser bist du echt alle. hast durst, schwitzt wie nach einer sportstunde im fitnessstudio und dein arme werden immer lahmer. es schlaucht, auch wenn es immer so einfach aussieht. genauso wie es deine volle aufmerksamkeit und konzentration braucht, um den ersten versuch richtig zu machen.
der spaßfaktor und die erfahrung ist es allerdings definitv wert!
ich kann es einfach nur empfehlen und werde auf jeden fall wieder zum stand up paddling gehen.

im übrigen fallen, laut aussage meiner lehrer, beim ersten versuch nur etwa 10 prozent der teilnehmer ins wasser. das baut doch auf, oder?

warst du auch schon mal beim stand up paddling? wie hast du dein erstes mal erlebt?

 

links: 

sup club hamburg

alle bilder durch about leena
gefällt dir der beitrag? teile ihn!

2 Replies to “stand up paddling hamburg”

    1. hallo stefanie, habe gerade deinen artikel gelesen. super geschrieben und es stimmt, ein richtiger hamburger kennt die stadt auch von der alster aus. in der tat war es der gleiche sup club. auch anfängerkurs. super nette leute dort und eine tolle einweisung. ich werde das auf jeden fall nächsten sommer wieder machen. liebe grüße und dir auch einen schönen restsonntag, leena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.