ja, ich gebe es zu! obwohl ich nicht wirklich bzw. fast gar kein fernseh schaue, lucke ich doch ab und an in den tatort. jeden sonntag auf`s neue flimmert er in meinem wohnzimmer und jedes mal auf`s neue frage ich mich am ende; wieso hast du wieder hingesehen?

irgendwie sind diese tatort ausstrahlungen segen und fluch. mal erwischt man einen guten und mal eben einen schlechten und dennoch schauen jeden sonntag im durchschnitt ca. 7-10 millionnen deutsche den tatort.

tja und man soll es nicht glauben, viele dieser deutschen sehen sich den tatort in einer gruppengemeinschaft beim public viewing an. exakt wie beim fußball. dieses phänomen tatort in gesellschaft gucken, wollte ich mir nun einmal selber ansehen. in hamburg gibt es zahlreiche möglichkeiten dies zu tun.

anbei ein link mit den gängigsten adressen http://www.hamburg.de/kostenlos/3564568/tatort-kneipen/

ich persönlich habe mich für das haus 73 auf der schanze entschieden. im club jolly jumper versammeln sich jeden sonntag die fans vom tatortklub- 73. viele haben es diesen sonntag nicht geschafft, aber einige hartgesottene fans saßen auch diesmal wieder auf ihren plätzen. die kommissare odenthal und kopper ließen uns alle an ihrem aktullen fall teilhaben.

ein muss? hmm, schwierig. es ist und bleibt eben geschmackssache den tatort zu schauen. ob nun in gesellschaft oder alleine.

innenansicht hausn 73 hamburg

 

Follow my blog with Bloglovin

 

 

gefällt dir der beitrag? teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.