münster –

empfängt mich mit herrlichem wetter. es ist markttag und münster quillt über vor menschen, fahrrädern und dem ein oder anderen mutigen autofahrer, die bei dieser parksituation in münster sowieso in die röhre kucken werden.

münster ist jung und lässig. empfängt dich mit einer quirligen und lebendigen altstadt. zahlreichen cafés, restaurants, bars und kneipen. mit rund 300.000 einwohnern und fast 55.000 studenten gehört münster zu den zehn größten universitätsstädten deutschlands. überhaupt könnte man meinen, münster besteht nur aus universität. denn sage und schreibe 250 gebäude in münster sind reine universitätsgebäude.

ansicht altstadt münster

münster

ansicht st. lamberti kirche in münster

frontansicht dom in münster

 

das fahrrad –  

hauptfortbewegungsmittel. kein wunder! münster ist, ohne frage, ausgelegt auf fahrrad fahren. das verkehrsnetz für räder ist top und erinnert absolut an städte wie amsterdam oder kopenhagen. eigens für radfahrer und fußgänger umgibt die gesamte altstadt von münster eine 4,5 kilometer lange ringstraße. diese wurde zum großen teil auf den ehemaligen wallanalgen angelegt.

im übrigen kommen laut der stadt münster auf die ca. 300.000 einwohner rund 500.000 fahrräder. reinster wahnsinn!

ansicht fahrradberge am hauptbahnhof in münster

 

fazit –  

münster ist eine reise wert! ein bis zwei tage aufenthalt sollten aber absolut reichen. erkunde die stadt zu fuß oder per fahrrad. lass dir zeit und bleib auch mal stehen. setz dich in das ein oder andere cafè oder genieße ein selbstgebrautes bier in der pinkus brauerei.

 

frontansicht altes rathaus in münster

 ansicht innenstadt in münster

 

 

 

Follow my Blog with Bloglovin

gefällt dir der beitrag? teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.