du bist zu einem geburtstag eingeladen oder jemand in deiner näheren umgebung hat demnächst? warum backst du nicht einfach einen tollen kuchen und überraschst damit?

ich hätte hier einen tollen rezeptvorschlag für dich! 


zutaten für den biskuitboden (26er springform)

190 g    mehl

70 g      speisestärke

10 g       backpulver

6           ei(er), größe m 

n. B.      salz

225 g    zucker

1 tl        vanilleextrakt, alternativ 1 pck. vanillezucker

3 el       wasser, heiß

30g       kakaopulver  

für das erdbeermousse

750 g    erdbeeren

1            spritzer zitrone

80 g       zucker

           blatt gelatine, rote

für die buttercreme

2 pck.    kochpuddingpulver, vanillegeschmack

1l            milch

2 tl          vanilleextrakt, alternativ 2 pck. vanillezucker

250 g    butter

140g        puderzucker

4el           zucker

für die ganache (canache)

200 ml sahne

400 g    schokolade zartbitter

für die dekoration

450 g  fondant (rollfondant) und weitere deko nach belieben


1. zubereitung biskuitboden

das mehl mit der speisestärke und dem backpulver mischen und sieben. die eier trennen und das eiweiß mit einer prise salz etwa 30 sekunden schaumig aufschlagen, anschließend 3/4 des zuckers langsam einrieseln lassen und alles gute 6 minuten steif schlagen.

anschließend die eigelbe mit dem vanilleextrakt, dem heißen wasser und dem restlichen zucker hellcremig aufschlagen. auch hier dauert es etwa 6 minuten und die masse sollte nun voluminös, cremig und hellgelb sein.

nun hebst du die eigelbmasse unter die eiweißmasse. tipp! am besten erst etwas von der eiweißmasse unter die eigelbmasse heben. das lockert das ganze etwas auf und anschließend hebst du sie komplett, langsam und mit ganz viel liebe unter das eiweiß.

nun wird noch die gesiebte mehlmischung in 3 portionen untergehoben – auch hier bitte langsam und viel mit liebe arbeiten.

der teig kommt nun in die springform (am boden mit backpapier ausgelegt, rand nicht eingefettet) und wird bei 175 °c ober-/unterhitze im vorgeheizten backofen auf mittlerer schiene etwa 30 minuten gebacken.

da jeder einen anderen ofen hat, solltest du ab und an mit einem stäbchen den teig kontrollieren, ob dieser schon fest ist. bleibt am stäbchen nichts mehr kleben, ist er gut und kann raus.

2. zubereitung buttercreme

während der biskuitboden im ofen ist, die buttercreme vorbereiten.

das puddingpulver nach packungsanleitung zubereiten. anschließend gut abkühlen lassen. sobald der pudding kalt ist, die butter, den puderzucker, den zucker und das vanillemark unterheben.

3. zubereitung erdbeermousse

das erdbeermousse kannst du bereits in angriff nehmen, während pudding und biskuitboden noch abkühlen.

die gewaschenen und geputzten erdbeeren in eine schüssel geben und mit dem mixstab pürieren, zitronensaft und zucker einrühren. die gelatine einweichen, gut ausdrücken und langsam in einem topf erwärmen, bis sie gelöst ist, dann erst eine kelle des erdbeerpürees in die gelatine einrühren und anschließend die masse mit dem ganzen püree gut vermengen.


den abgekühlten biskuit aus der form lösen und zweimal durchschneiden. dazu eignet sich am besten ein langes scharfes kuchenmessser. den ersten biskuitboden auf eine kuchenplatte legen und den rand der springform wieder darum setzen. jetzt zunächst die hälfte der vanillecreme darauf streichen und dann die hälfte der leicht angelierten erdbeermasse darauf verteilen. den zweiten boden auflegen und die restliche creme, wie auch das erdbeermousse wieder so verteilen. zuletzt den dritten boden auflegen. jetzt die torte kalt stellen. am besten über nacht im kühlschrank, damit alles schön fest wird.


4. zubereitung ganache 

die schokolade mit einem messer klein hacken. dann die sahne aufkochen und anschließend über die schokostückchen gießen, bis alles bedeckt ist. 2-3 minuten warten und gut verrühren. mit einem mixstab die ganache homogenisieren. den stab gut eintauchen damit kein schaum entsteht. dann über nacht kühl stellen, z.b. im keller.

5. die dekoration

am nächsten tag sollte deine torte im kühlschrank schön fest geworden sein. jetzt holst du die ganache aus dem keller und streichst damit einmal komplett die torte ein. die ganache fungiert nämlich als grundlage für das fondant.

sobald du die ganache aufgetragen hast, beginnst du das rollfondant nach anleitung auszurollen. es sollte von der fläche etwas überlappen, wenn du es über die torte legst.

nun versuchst du vorsichtig die torte damit einzudecken. alles schön andrücken und den unteren rand mit einem scharfen messer abtrennen.

jetzt brauchst bzw. kannst du die torte noch nach herzenslust verzieren! ich wünsche dir viel spaß!

 

 

Follow my Blog with Bloglovin

 

 

gefällt dir der beitrag? teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.